Amnesty International Gruppe Speyer

Impressum | Login

Gruppe Speyer

StartseiteMenschenrechte und fairer Handel

Gruppenmitglieder, © privat

16.09.2017

Menschenrechte und fairer Handel

Teilnahme an der „Fairen Woche“ in Speyer. Unser Thema: Menschenrechte und fairer Handel

Auf dem Gemeindefest St. Hedwig informierte die Ortsgruppe Speyer über Raif Badawi, der inzwischen fünf Jahre in Saudi-Arabien wegen seiner freien Meinungsäußerung inhaftiert ist. Eine Postkartenaktion wurde gestartet. Zudem wurde der Zusammenhang von fairem Handel und Menschenrechten am Beispiel der Handyproduktion aufgezeigt. Das für Handys unbedingt notwendige Coltan wird in der DR Kongo abgebaut. Bewaffnete Milizen kontrollieren die Minen und finanzieren mit illegalen Verkäufen des Coltans ihre Waffen und begehen unzählige Menschenrechtsverletzungen. Zitat aus dem AMNESTY-REPORT 2016 Seite 273: „Bewaffnete Gruppen waren für summarische Hinrichtungen, Entführungen, grausame, unmenschliche und erniedrigende Behandlung, Vergewaltigung und andere Formen sexualisierter Gewalt, Plünderungen von Eigentum und zahlreichen weiteren Menschenrechtsverstöße gegen Zivilpersonen verantwortlich.“ Die kirchliche Organisation Missio fordert die Hersteller auf, bei der Produktion von Handys kein Coltan aus der Konfliktregion Kongo zu verwenden.